Holomedizin: Erste 3D-Telemedizin weltweit

Holomedizin: Erste 3D-Telemedizin weltweit

Medizinische Konferenzen mit 3D-Avataren der Teilnehmer ermöglichen ortsunabhängige und infektionssichere Tumorboard-Besprechungen, Konsultationen von Fachspezialisten, Kommunikation mit Technikern und vielen mehr!

Jeder Teilnehmer erscheint als 3D-Avatar in der realen Umgebung der anderen. Dabei müssen diese sich nicht im selben Raum oder Vorort aufhalten, sondern können sich überall auf der Welt befinden. Kopf- und Handbewegungen werden in Echtzeit durch den Avatar übertragen – für ein realistisches Kommunikationserlebnis.

Medizinische Informationen, wie z.B. die 3D MRT-/CT-Bilder des Patienten, die OP-Planung, Fotos oder Berichte etc. können alle Teilnehmer miteinander teilen, darauf zugreifen und bearbeiten. Das Ganze funktioniert per Gestensteuerung mit der MR-Brille HoloLens2 von Microsoft und VSI Holomedizin von apoQlar GmbH.

Vorteile:

  • Qualitätssicherung der Patientenversorgung
  • Wissensaustausch trotz räumlicher Entfernung
  • Örtliche Unabhängigkeit und Schutz der Mitarbeiter

Live-Video Hamburg/London:

Holomedicine Telemedicine